Die Heise Deep Tech Session #1 in Kooperation mit dem Hafven

 

Das war die Heise Deep Tech Session am 12. 12. 2019. Die Referenten Jürgen Schmidt (Leitender Redakteur Heise Security) und Joerg Heidrich (Justiziar/Datenschutzbeauftragter Heise Medien) haben über das Thema Cybercrime gesprochen und ein Beispiel aus ihrem eigenen Unternehmen angeführt.

Das war die Heise Deep Tech Session am 12. 12. 2019. Die Referenten Jürgen Schmidt (Leitender Redakteur Heise Security) und Joerg Heidrich (Justiziar/Datenschutzbeauftragter Heise Medien) haben über das Thema Cybercrime gesprochen und ein Beispiel aus ihrem eigenen Unternehmen angeführt.

Folgende Fragen standen dabei im Raum: Was macht Cybercrime aktuell so gefährlich? Was ist bei Heise konkret passiert? Welche Konsequenzen hatte das im Unternehmen? Wie kann ich mich schützen? Datenschutzrechtliche Meldepflichten und Bußgelde?

Die Schad-Software Emotet wird nicht zu Unrecht als eine der zerstörerischsten Gefahren für Unternehmens-IT bezeichnet. Mit der Kombination aus Dynamit-Phishing und Ransomware stellt sie für viele Firmen und Organisationen eine Bedrohung dar, die existenzbedrohende Ausmaße annehmen kann. Und wie der Vorfall bei Heise zeigt, kann es wirklich jeden treffen. Wir berichten aus unseren Erfahrungen mit so einem Vorfall und den daraus gezogenen Lehren und werfen auch einen Blick auf datenschutzrechtliche Meldepflichten und hohe Bußgelder, die aus einem solchen Vorfall entstehen können.

Mehr Fragen zum Meetup und der Corporate Community: presse@hafven.de

Fotos by: Yasmine Lieske

+ Anmelden🔒 Login
scroll